FC Brauerei Egg – FC Lustenau 3:2 (2:1)

Tore: Fabian Lang 23. + 38. + 64.

In der letzten Partie des Jahres setzte sich der FC Brauerei Egg bei herrlichen Bedingungen in der Junkerau gegen den FC Lustenau mit 3:2 durch und holte sich damit zum Hinrunden-Abschuss den zehnten Saisonsieg.

Zum Spiel: Im Vergleich zum 8:1-Kantersieg im VFV-Cup gegen den FC Hörbranz rückte Fabian Lang für Marius Metzler in die Startformation. Ausgerechnet der 22-Jährige von der Engelgaß war es dann, welcher in den 90 Spielminuten zum Matchwinner avancierte. Doch nun erstmal von Beginn an. Nach nicht einmal zehn Zeigerumdrehungen verfehlte Andreas Sutterlüty nach Domingues-Hereingabe nur knapp. Folglich vergaben der eben angesprochene Austro-Brasilianer und Fabian Lang zwei gute Chancen, Letzterer kam in Spielminute 23 dann erstmals für die heimischen Fans in positive Erscheinung und erzielte die verdiente 1:0-Führung. Kurze Zeit später verwerteten die Gäste einen umstrittenen Elfer zum Ausgleich, Fabian Lang hatte nach toller Vorarbeit von Marcel Meusburger aber die richtige Reaktion und markierte die neuerliche Führung, mit der dann auch die Seiten gewechselt wurden.

In Abschnitt zwei durften die Lustenauer wieder jubeln – Joker Luis Bösch hämmerte den Ball unhaltbar ins Kreuzeck. Die Egger Antwort? Die hatte einmal mehr Fabian Lang 180 Sekunden später, als Rafhinha uneigennützig aufspielte und Disel’s Sprössling ideal bediente. Die Lustenauer warfen gegen Ende der Partie zwar alles nochmal nach vorne, am Ende blieb es aber beim verdienten Sieg des FC Brauerei Egg.

Nachwort: Rein sportlich geht damit für die erste Elf ein herausragender Herbst zu Ende. 33 Punkte in der Liga und Platz zwei sprechen für sich. Ein Kompliment an die Mannschaft, ein Dank an die Sponsoren sowie natürlich an die treuen Fans. Hoffentlich können wir unsere geliebten Fußballspiele im Frühling dann wieder wie gewohnt genießen.

Egger Aufstellung: Fetz – Simon Lang, Köb, Elias Meusburger, Sutterlüty – Marcel Meusburger, Gerdi, Patrick Meusburger (88. Özcan) – Klemens Metzler (74. Wirth), Domingues (84. Fischer), Fabian Lang (88. Troy)

Kommentar hinterlassen