Dornbirner SV – FC Brauerei Egg 2:1 (0:0)

Tor für Egg: 46. Rafhael Domingues

Nichts wurde es mit den erhofften Punkten beim ersten Auftritt des FC Brauerei Egg in der Eliteliga – trotz guter Leistung behielten Fabian Fetz und Co. beim Dornbirner SV mit 1:2 das Nachsehen.

Zum Spiel: Neo-Coach Daniel Sereinig musste in Haselstauden auf Marcel Meusburger, Klemens Metzler, Eren Özcan, Fabian Lang (alle verletzt) sowie Abwehrchef Alexandar Petkovic (Urlaub) verzichten. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie, in welcher unsere Mannen in Abschnitt eins optisch den Dornbirnern überlegen waren. Erstmals richtig Grund zum Jubeln hatten die zahlreich mitgereisten Fans aus dem Bregenzerwald, als Clemens Olsen nach perfektem Nussbaumer-Chipball die vermeintliche Führung erzielte. Der Schiedsrichter entschied in Folge – wie ein Video klar belegt – aber zu Unrecht auf Abseits.

Nach Seitenwechsel war es dann aber soweit: Rafhael Domingues wurde von Jonas Köb per langem Ball perfekt in Szene gesetzt und schoss die verdiente Führung. Gut zwanzig Zeigerumdrehungen später überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst kamen die Dornbirner per Standard zum überraschenden Ausgleich, dann vergab der erneut stark spielende Clemens Olsen die neuerliche Führung, ehe das Heimteam per Konter auf 2:1 stellte. Auf einen weiteren Treffer warteten die Besucher in der restlichen Dauer der Partie vergebens und so blieb es beim knappen Erfolg des DSV.

Schöner Fakt am Rande: Mit Melchior Sutterlüty feierte ein weiteres Eigengewächs kurz vor dem Abpfiff sein Debüt im Eins.

Fazit: Ein couragierter Auftritt blieb leider ohne Erfolg. Drinnen wäre deutlich mehr gewesen. Weiter geht’s am Sonntag zuhause gegen die Admira!

Egger Aufstellung: Fetz – Lang, Köb, Metzler, Andreas Sutterlüty (90. Melchior Sutterlüty), Gerdi, Meusburger, Nussbaumer, Olsen (79. Schedler) – Domingues, Wirth (79. Fischer)

Kommentar hinterlassen