Nach dem 4:1-Auftakterfolg gegen den Dornbirner SV konnte in Runde zwei erneut ein Sieg gegen ein Team aus der Messestadt bejubelt werden. Fabian Fetz und Co. setzten sich am Samstagabend bei der Admira völlig verdient mit 3:1 durch und holten damit die nächsten drei Punkte.

Zum Spiel: Im Vergleich zur ersten Partie rückte Clemens Olsen für Kerim Kalkan (Urlaub) in die Anfangsformation. Nachdem eine gute Chance auf Seiten der Egger nicht verwertet wurde, erzielte Maximilian Lampert die Führung für die Admiraner. Unsere Jungs hatten allerdings die richtige Antwort parat. Nach Domingues-Standard verlängerte Alexandar Petkovic das Leder mit den Haarspitzen ins lange Kreuzeck. Der Ausgleichtreffer gab ordentlich Aufschwung. In Spielminute 34 konnte Elias Meusburger eine herrliche Hereingabe von Fabian Lang annehmen und dann freistehend zur Führung einnetzen. In Abschnitt zwei hämmerte erst Rafhael Domingues den Ball an die Stange, ehe zwei Egger Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht gegeben wurden – zumindest einmal dürfte der Unparteiische laut Aussagen einiger gut positionierten Fans aus dem Bregenzerwald eine klare Fehlentscheidung getroffen haben. Alle guten Dinge sind aber drei wird sich Clemens Olsen gedacht haben, als er nach einem perfekten Lochpass von Marcel Meusburger zur 1:3-Entscheidung abschloss und den vollen Erfolg fixierte.

Fazit: Die nächsten drei Punkte sind in der Tasche und zwar abermals mehr als verdient. Dieser Spirit soll nun auch im nächsten Heimspiel gegen den SC Göfis gezeigt werden.

Egger Aufstellung: Fetz – Simon Lang (75. Jonas Meusburger) , Melchior Sutterlüty, Alexandar Petkovic, Andreas Sutterlüty (75. Fischer) – Gerdi, Marcel Meusburger, Elias Meusburger (83. Metzler) – Fabian Lang (90. Helbock), Domingues, Olsen (83. Wirth)

Kommentar hinterlassen