FC Brauerei Egg – SC Röthis 5:4 (2:1)

Tore für Egg: 31. Wendel Rosales, 44. Marcel Meusburger, 56., 62., 69. Idiano Lima

Schon in der vergangenen Saison bekamen die Fans in der Junkerau viele spektakuläre Partien zu sehen. Was den Zuschauern jedoch in der ersten Runde der Spielzeit 2018/19 geboten wurde, toppte alles. Unsere Mannschaft setzte sich bei tropischer Hitze gegen den SC Röthis mit 5:4 durch.

Zum Spiel: Bis auf die verletzten Lorenz Troy und Hanno Greber konnte Coach Roland Kornexl gegen den SCR auf alle Kaderspieler zurückgreifen. Nach einem doch guten Egger Start in die Partie war es Felix Schöch, welcher nach einer Viertelstunde den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Das erste Tor unserer Elf erzielte Wendel Rosales in Spielminute 33 – leider musste der Brasilo-Angreifer in Folge vom Platz. Schon vor der Partie zwickte der Oberschenkel der Sturm-Kante, für ihn kam Marcel Meusburger aufs Spielfeld. Der 23-Jährige war es zehn Minuten später dann auch, der nach traumhafter Vorarbeit von Murat Bekar das zwischenzeitliche 2:1 erzielte.

Wer von Zuschauern in der Junkerau im Vorfeld einen faden Sommerkick erwartete, hat sich spätestens nach der zweiten Halbzeit ordentlich getäuscht. Beide Teams spielten munter drauf los und kamen auch zu Toren. Pikant: Auf Seiten der Egger netzte der an diesem Tag überragend aufspielende Idiano Lima dreimal ein, Sandro Decet überzeugte beim SCR ebenso mit einem Hattrick. Besonders, dass unser Mannen nach den Gegentreffern in den Minunten 55 und 60 postwendend ausglichen, zeigt die tolle Moral der Truppe.

Fazit: In einem total verrückten Spiel konnte unsere Mannschaft das starke Team des SC Röthis mit 5:4 besiegen. Bei effizienterer Chancenauswertung wären locker noch weitere Tore möglich gewesen. Doch auch die Röthner hatten Sekunden vor dem Abpfiff noch die Top-Chance auf den Ausgleich.

Egger-Aufstellung: Fetz – Köb (45. Fischer), Sutterlüty, Ganahl, Waldner – Lima, Gerdi, Erhart (85. Lang), Elias Meusburger, Bekar, Rosales (32. Marcel Meusburger)

  

Kommentar hinterlassen